Volksinitiative für gebührenfreie Kinderbetreuung für alle
«Für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf»

Gemeinsam sorgen wir dafür, dass alle Familien das Recht auf eine gebührenfreie Kinderbetreuung haben. Wir erweitern damit die Volksschule und stärken die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Unterschriftensammlung

Am Samstag, den 29. Mai 2021, wollen wir im ganzen Kanton Unterschriften für unsere Initiative sammeln. Unser Ziel: Die nötigen 1500 Unterschriften an einem Tag beisammen zu haben! Ein hoch gestecktes Ziel, aber mit deiner Hilfe schaffen wir das. 

Bist du dabei? Im Formular kannst du dich für eine unserer Sammelaktionen anmelden.

Tippe deine Sektion in der Karte an, um herauszufinden, wo deine Sektion am 29. Mai eine Sammelaktion veranstaltet.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Übersicht Sammelaktionen

 

Argumente

Volksschule erweitern

Analog der obligatorischen Schule soll die familienergänzende Kinderbetreuung gebührenfrei und für alle zugänglich sein. Denn Kinderbetreuung ist analog der Schule eine gesellschaftliche Aufgabe. Kitas, Tagesfamilien und Spielgruppen sind deshalb wie Kindergärten und Primarschulen öffentlich zu finanzieren.

Argumente

Vereinbarkeit von Familie und Beruf stärken

Heute wird der grösste Teil der Betreuungsarbeit von Frauen geleistet. Eine gebührenfreie Kinderbetreuung ermöglicht beiden Elternteilen gleichberechtigt erwerbstätig zu sein. Damit werden Familien mit tiefem Einkommen und v.a. Mittelstands-Familien entlastet, für die sich heute eine Kinderbetreuung wegen der hohen Betreuungsgebühren nicht lohnt.

 

Gute Betreuung fördern

Unsere Kinder sollen die bestmögliche familienergänzende Betreuung erhalten, damit sie in ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung gefördert werden. Deswegen braucht es gute Arbeitsbedingungen für die Betreuerinnen und Betreuer. Nur mit mehr Zeit und Lohn können sie dem Potential und der Vielfalt unserer Kinder gerecht werden.

Initiativkomitee

Miriam Locher 
(Präsidentin SP BL)

Eric Nussbaumer
(Nationalrat SP)

Michèle Meyer
(Co-Präsidentin SP-Frauen BL)

Regula Meschberger 
(Gemeinderätin Birsfelden SP)

Samira Marti
(Nationalrätin SP)

Adil Koller
(Landrat SP)

Elsbeth Joseph-Matter
(Geschäftsführerin Gewerkschaftsbund BL)

Nils Jocher
(Vizepräsident SP BL)

Anna Holm 
(Präsidentin JUSO BL)

Jonas Eggmann
(Vizepräsident SP BL)

Erika Eichenberger
(Vizepräsidentin Grüne BL)

Michael Durrer
(Präsident Grüne BL)

Roman Brunner 
(Fraktionspräsident SP BL)